Neue Vorstandschaft

Am Freitag, den 15. März fand die jährliche Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Altdorf statt. Turnusgemäß standen in diesem Jahr die Neuwahlen von Kommandant und Vorstandschaft an, aufgrund eines Antrages vom Vorjahr war weiterhin über die Änderung der Satzung abzustimmen. Vorstandsvorsitzender Erwin Piegendorfer konnte hierzu im Feuerwehrgerätehaus zahlreiche aktive Kameradinnen und Kameraden, aber auch viele weitere Mitglieder begrüßen.

Zuerst blickte Kommandant Andreas Klein auf ein arbeitsreiches Jahr zurück, das allerdings bei den Einsätzen mit 151 Stück einen kleinen Rückgang zu den Vorjahren verzeichnete. Insgesamt rückte die Feuerwehr zu 45 Brandeinsätzen aus, davon 14 Brandmeldealarme, 84 Einsätze zur technischen Hilfeleistung, von schweren Verkehrsunfällen, bis zu kleinen Türöffnungen, 7 Sicherheitswachen, 4 Einsätze verbunden mit Gefahrgut und 11 sonstige Tätigkeiten wie z.B. Verkehrsabsicherung bei Kirchenzügen oder Volksfestauszug, die von den aktuell 83 Aktiven Mitgliedern abgearbeitet wurden.

Klein erinnerte anschließend an einige Einsätze im vergangenen Jahr. Besonders die zahlreichen Verkehrsunfälle an der Auffahrt zur A92 beschäftigten die Wehr. Er mahnte an, hier bald eine Lösung für die Ampelschaltung zu finden, bevor sich noch weitere, gar schlimmere, Unfälle ereignen. Anhand der Einsatzbilder rief er noch einmal den Waldbrand bei Beutelhausen und den Großbrand mehrerer Lagerhallen im Nachbarlandkreis Freising ins Gedächtnis.

Vorstandsvorsitzender Erwin Piegendorfer, der den Verein nach dem Rücktritt des bisherigen Vorstandsvorsitzenden im vergangenen Jahr alleine geführt hat, anschließend ließ er das Vereinsjahr noch einmal Revue passieren.

Die Sonnwendfeier am Ziegeleigelände stellte wie immer den Höhepunkt des Jahres dar und trotz der schlechten Witterung verzeichnete man gute Besucherzahlen. Zu einem festen Bestandteil in der Bevölkerung hat sich der Faschingsball im Bürgersaal etabliert. Außerdem besuchte eine Abordnung aus Altdorf die Einweihung des Gerätehauses der Partnerfeuerwehr in Melk. Ein weiteres besonderes Erlebnis im Vereinsjahr war das Florianiamt mit der Weihe des neuen Versorgerfahrzeuges.

Kassenwart Paul Hoffmann bestätigte mit der Präsentation der Einnahmen und Ausgaben des Vereins den Erfolg der im letzten Jahr durchgeführten Veranstaltungen. Ihm wurde von den Kassenprüfern eine einwandfreie Kassenführung bestätigt.

Über die Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr informierte Jugendwart Florian Sommerer. 2018 ist die Anzahl der Mitglieder wieder leicht gestiegen, aktuell wirken 8 Feuerwehranwärter und -anwärterinnen bei der Jugendgruppe mit. Die Jugendfeuerwehr führte im vergangenen Jahr wieder das Ferienprogramm durch und konnte dazu die stolze Zahl von 40 Teilnehmern verzeichnen. Außerdem organisierten die Jugendwarte einen Ausflug gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Eugenbach zur Bundeswehr.

Nach allen Berichten erfolgte die Entlastung der Vorstandschaft. Anschließend stimmten die Anwesenden über die im Vorjahr beantragte Änderung der Satzung ab.

Bei den diesjährigen Ehrungen und Beförderungen wurden Daniel Hagn und Georg Schwaiger zum Hauptfeuerwehrmann ernannt. Über Ehrungen im aktiven Dienst konnten sich Edward Mische mit 10 Jahren, Markus Kubischok und Christian Frank mit 20 Jahren und Thomas Sommerer mit 30 Jahren Feuerwehrzugehörigkeit freuen.

Bürgermeister Helmut Maier leitete anschließend zu den Neuwahlen über. Von den aktiven Feuerwehrmitgliedern wurde Kommandant Andreas Klein ohne Gegenkandidat wiedergewählt. Vorstandsvorsitzender Erwin Piegendorfer stellte sich nicht mehr zur Wahl an, seine Nachfolge tritt Andreas Thalhammer an, der nun die nächsten 6 Jahre den Feuerwehrverein gemeinsam mit dem neuen stellvertretenden Vorsitzenden Dominik Sigl leiten wird. Zum neuen Schriftführer wurde Thomas Renoth berufen, als Kassier wurde Paul Hoffmann wieder im Amt bestätigt. Nach der Änderung der Satzung erfolgte die Wahl der Beisitzer des Vereins nun nicht mehr aus den Reihen der Löschmeister, sondern aus allen Vereinsmitgliedern. Als neue Beisitzer fungieren Armin Becker, Roland Brummer, Christoph Finsterhölzl, Laura Fischer, Tobias Schloßbauer und Benedikt Stumpf. Die beiden Kassenprüfer Josef Gebendorfer und Michael Kapfhammer wurden im Amt bestätigt.

Nach kurzen Grußworten durch Bürgermeister Helmut Maier, Kreisbrandinspektor Karl Hahn und den Kommandanten der Partnerfeuerwehr aus Pinsdorf Hannes Briganser, der mit einer Abordnung an der Hauptversammlung teilgenommen hatte, schloss Vorstandsvorsitzender Erwin Piegendorfer die Mitgliederversammlung und wünschte der neuen Vorstandschaft gutes Gelingen bei der Führung des Vereins und eine starke Kameradschaft.